top of page

Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit

Jedes Jahr haben wir zwei Zeitumstellungen. Ende Oktober erfolgt die Umstellung von der Sommerzeit auf die Winterzeit. Die Uhren werden eine Stunde zurückgestellt. Wir dürfen also eine Stunde länger schlafen. Diese Umstellung ist für uns Erwachsene meist eine willkommene Umstellung, da wir uns im Alltagsstress nach dem Mehrschlaf sehnen.

Uns Eltern hingegen graut es meist vor dieser Zeitumstellung, 🫣denn unsere Kinder lassen sich nicht davon beeindrucken und schlafen meist nicht länger. Deren Schlaf-Wach-Rhythmus bleibt bestehen, die innere Uhr unbeeindruckt.

Die innere Uhr regelt in unserem Körper die Zeiten, wann wir schlafen und wann wir wach sind.


Dann lege ich mein Baby am Abend eine Stunde später hin?


Die innere Uhr, oder auch biologische Uhr genannt, spielt bei Babys eine viel größere Rolle als bei uns Erwachsenen. Während wir unsere innere Uhr ignorieren können, am Abend einfach länger wach bleiben, obwohl wir müde sind und am nächsten Morgen mit den Konsequenzen leben müssen, ist es bei Babys nicht so leicht.😖

Um die innere Uhr bei Babys zu verändern, wenn auch nur gering, benötigt es Zeit, etwas Geduld und einen klaren Plan.

Legen wir unser Kind am Abend einfach eine Stunde später hin, wacht es vermutlich am nächsten Morgen zu selben Zeit wie immer auf. Ihm würde dann eine Stunde Schlaf fehlen. Dein Kind würde in die Übermüdung fallen und es kommt durch die Cortisol-Ausschüttung, dem Stresshormon, zu Einschlaf und/oder Durchschlafproblemen. Das gilt es eher zu vermeiden.


Die innere Uhr wird von Licht gesteuert. Je dunkler es wird, desto mehr senden unsere Lichtrezeptoren in der Netzhaut unserer Augen ein Signal an die Zirbeldrüse in unserem Gehirn und es wird das Schlafhormon Melatonin gebildet. Dieses entspannt uns, unsere Muskeln und sorgt für einen entspannten und tiefen Schlaf.


Wie sieht nun der Schritt-für-Schritt- Plan aus?


Ich empfehle dir 5-7 Tage vor der Zeitumstellung mit der Umstellung anzufangen. Lieber eine sanfte Umgewöhnung.

Starte am Morgen deinen Tag 10 Minuten später. Zögere also den Tagesbeginn jeden Tag etwas hinaus, bis du bei ca. 1 Stunde später bist.


3-4 Tage vor der Umstellung solltest du dein Kind auch am Abend hinauszögern. Versuche dein Kind jeden Abend 10- 15 Minuten später zum Schlafen zu legen. Wichtig ist hierbei, dass es lange hell ist, Licht an, und erst 20 Minuten vor dem Schlaf langsam abdunkeln. Denke an den Prozess der Melatoninbildung.


Damit die Wachzeiten zwischen den einzelnen Schläfchen nicht zu groß sind ist es wichtig, dass du alle Schläfchen verschiebst. Also auch den Mittagsschlaf und noch andere Tagschläfchen, falls es mehrere sind. Eventuell baust du einen kleinen Catnap mit ein, damit es nicht zur Übermüdung kommt. Denke daran auch die Mahlzeiten mit zu verschieben.


Musst du unbeding dein Kind auf die Zeitumstellung vorbereiten?


Wenn du noch zu Hause bist, keine Termine halten musst, dann mach dir bitte auch keinen Druck. Hier kannst du wirklich in ganz kleinen Schritten, ganz langsam die Umstellung vollziehen oder gar warten, bis sich der neue Rhythmus von allein etabliert hat.


Geht dein Kind schon in die Fremdbetreuung (Kita, Krippe, Tagesmutter usw.) und muss eh immer am Morgen geweckt werden, ist eine Umstellung auch nicht nötig. Das regelt sich dann von ganz alleine.

Macht es dort auch seinen Mittagsschlaf, reicht eine Umstellung am Tag vor der Zeitumstellung. Lege dein Kind Samstagmittag und Abend eine halbe Stunde später hin. Sonntag legst du es dann zur neuen Zeit hin. Am Montag ist dein Kind dann schon so gut wie umgestellt. Der konstante Mittagsschlaf und die gleichbleibende Zeit am Abend regelt dann den Rest für euch.


Ist dein Kind jetzt schon immer sehr früh wach und du belässt es bei der Zeit, dann steht dein Kind noch früher auf. Hier empfehle ich eine Umstellung. Vielleicht sollte man sich aber auch mal anschauen, wieso dein Kind immer so früh wach wird. Hierfür gibt es sicher eine Ursache, die sich lösen lässt.

Das bedarf aber einer individuellen Abklärung. Dafür kannst du dich gerne zu einem kostenlosen Kennlerngespräch bei mir melden.🤗


Deine Maria


28 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page