top of page

!!Vorsicht!! Heißgetränke in der Nähe von Babys und Kleinkindern

Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit🎄, wo uns die Weihnachtsmärkte locken und die vielen Glühwein- und Getränkestände zu einer heißen Tasse Trinken☕️ einladen sollten wir unbedingt über ein ganz wichtiges Thema reden.

Verbrennungen.

Meist sind uns die gefährlichen Situationen gar nicht bewusst und wir wissen zwar was passieren kann, ahnen aber nicht wie schlimm die Situation am Ende wirklich ist.

Daher möchte ich dich genau darüber aufklären.


Der Weihnachtsmarkt lockt, mit seinen Lichtern und den vielen Düften, jedes Jahr uns Menschen heraus. Wir freuen uns auf die bunten Buden und das gesellige Zusammensein mit Familie und Freunden. Schnell wird etwas Leckeres gegessen und ein Heißgetränk ist fast schon Pflicht. So wärmt man sich schnell auch wieder auf, bei der kalten Jahreszeit.🥶

Wenn du mit deinem Baby in der Bauchtrage auf den Weihnachtsmarkt gehst, dann vermeide es aber unbedingt ein Heißgetränk zu trinken, während DU das Baby trägst!! Verschüttest du dein Heißgetränk, weil du zb. von einer anderen Person angerempelt wirst, landet dieses Heißgetränk wohlmöglich auf deinem Baby und kann ganz furchtbare Verbrennungen zur Folge haben. In dem Fall auch meist im Kopfbereich deines Lieblings. Bei der empfindlichen Haut eines Babys kann schon bei Temperaturen um die 50 Grad großer Schaden entstehen.

Achte auch IMMER darauf, dass nicht das Heißgetränk anderer Personen auf deinem Baby landen können.

Das gilt aber nicht nur für dich das Tragemama, sondern auch für dich als Kinderwagenmama. Auch hier kann das Heißgetränk sehr schnell auf deinem Baby landen. Daher stelle den Kinderwagen aus der Gefahrenzone. Vielleicht irgendwo bei einer Wand, wo nicht so viele Menschen herumstehen können.

Aber nicht nur die Babys sind gefährdet, sondern auch die Kleinkinder. Lasse sie bitte nicht um die wackeligen Stehtische rennen oder gar darunter durchlaufen. Fällt ein Heißgetränk um oder herunter erwischt es immer den sensiblen Gesichtsbereich eines Kindes. Hier sind spätere Narben immer sichtbar.


Wenn ich einmal beim Thema bin, dann können wir das auch etwas ausdehnen. Viele Familien treffen sich über die Weihnachtstage in einem Restaurant, wo sie sich der Familie erfreuen und sich kulinarisch verwöhnen lassen. Das erspart viel Stress und Aufwand in der eigenen Küche und lässt einen die Zeit viel leichter genießen.😊 Aber auch hier lauern Gefahren.

Auch hier kann schnell ein Baby oder Kind Verbrühungen erleiden.

Achte daher IMMER darauf, dass dein Kind einen Platz bekommt, wo das Essen oder die Getränke nicht ÜBER das Kind hinweggereicht werden müssen. Landet das heiße Essen auf deinem Kind, kann das wieder die zarte Haut deines Kindes massiv schädigen. Vermeide auch einen Sitzplatz an der Tür und an Stolperstellen, wie Stufen oder Ähnlichen. Die Servicekräfte machen das sicher niemals mit Absicht, aber geschieht ein Unglück ist das für alle Parteien furchtbar.


Aber auch der heiße Tee zu Hause ist schnell von einem Kleinkind vom Tisch geschnappt und landet schneller als wir Eltern schauen können auf den kleinen Körper. Kontrolliert bei einem Unfall dieser Art bitte immer den gesamten Körper, damit keine verbrannte Körperstelle übersehen wird und entsprechend behandelt werden kann.


Je nach schwere der Verbrennung können die Schmerzen sehr stark sein. Ist die Haut nur gerötet und ohne Blasenbildung, geht die Rötung meist nach 24-48h Stunden wieder zurück und ist meist nach einer Woche ausgeheilt.

Bei Verbrennungen mit Blasenbildung oder richtigen offenen Wunden dauert der Heilungsprozess viel länger und ist im schlimmsten Fall sogar mit Operationen/ Hauttransplantationen verbunden.

Von schweren Verbrennungen spricht man bei Kindern unter 10 Jahren, wenn 5% der Körperoberfläche geschädigt sind. Solche Verbrennungen haben oft einen hohen Flüßigkeitsverlust zur Folge, welcher zum Kreislaufschock führen kann. Diese Verbrennungen sind allerdings recht selten. Dennoch sind die Gefahren im Alltag nicht zu unterschätzen.


Was tun bei Verbrennungen und Verbrühungen?


🔴Spreche dein Kind beruhigend an oder tröste es vorsichtig.

🔴Kontrolliere immer die Atmung. Bei Atemstillstand Herz-Druck-Massage.

🔴Bei Bewustlosigkeit das Kind in die stabile Seitenlage bringen und die Atmung weiterhin überwachen.

🔴Zieht die verbrühte Kleidung rasch, aber vorsichtig aus, sofern die Kleidung nicht mit der Haut verklebt ist. Unbedingt auch die Windel entfernen. Diese kann die heiße Flüßigkeit aufsaugen und Verbrennungen im Intimbereich hervorrufen. Bist du auf dem Weihnachtsmarkt oder Unterwegs, dann ganz schnell ins nächste Geschäft und dein Kind entkleiden!!

🔴Notruf 112 tätigen.

🔴Kühlt sofort kleinflächige Verbrennungen (nicht größer als die Handfläche deines Babys/Kleinkind) mit fließenden Wasser. Das Kühlen ist in jedem Fall auf die verbrannte Körperstelle zu begrenzen.

🔴Im Gesicht kann mit feuchten Tüchern gekühlt werden, wobei die Atemwege immer freigehalten werden müssen.

🔴Größere Flächen nicht kühlen, da dies zu einer Unterkühlung führen kann.

🔴Decke die Brandwunde nur ganz locker mit einem sauberen Tuch ab.

🔴Vorsicht dein Kind könnte einen Schock haben.


Bei Brandwunden beachten!


🟡Keine „Hausmittel“ ohne ärztliche Rücksprache verwenden.

🟡Brandblasen niemals öffnen!

🟡 Ist die Haut mit der Kleidung verklebt, dann die Kleidung NICHT entfernen.

🟡Am Körperstamm darf nicht gekühlt werden.


Es gibt tolle erste Hilfe Kurse für Eltern. Diese sind in jedem Fall zu empfehlen. Man kann solche Kurse online machen oder auch lokal.

Bei uns bietet die Hebammenpraxis „Lindwürmchen“ aus Wormstedt regelmäßig solche Erste Hilfe Kurse für Säuglinge und Kleinkinder an. Auch 2024 sind diese Kurse wieder geplant und die Termine stehen schon.



All die beschriebenen Möglichen Situationen können natürlich das ganze Jahr über passieren, daher achte immer auf mögliche Gefahrenquellen!!


Deine Maria

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page